Stiftung Calcutta Project Basel

Wir entwickeln Zusammenarbeit

Wir sind Studierende der Universität Basel, die sich auf freiwilliger Basis für die Stiftung Calcutta Project Basel engagieren. 

Seit 1991 sorgen wir mit unserer indischen Partnerorganisation S.B. Devi Charity Home vor Ort in Kolkata dafür, dass sozial benachteiligte Menschen Zugang zu einer medizinischen Grundversorgung erhalten. Unser Ziel ist es, die Gesundheitssituation im grössten Rotlichtviertel Indiens zu verbessern. Zurzeit unterhalten wir fünf Programme für Kinder, Gesundheit und Prävention. 

 


Aktuelle News

Neue aktive Mitglieder gesucht

 

Das neue Semester startet schon bald und dies nehmen wir zum Anlass neue aktive Mitglieder für das Calcutta Project Basel zu suchen. 

 

Am 17.09.18 sind wir dafür am Uni-Infomarkt, der vormittags im Kollegiengebäude der Universität Basel stattfindet, mit einem Infostand vertreten. 

 

Ausserdem findet am 09.10.18 um 18:30 Uhr unser Infoabend statt, an dem wir mehr über das Calcutta Project und unsere Arbeit berichten. Wir stellen die verschiedenen Möglichkeiten der Mitarbeit vor, die Studierende bei uns haben. Von Eventplanung über IT-Arbeiten bis hin zum Programm-Monitoring - es gibt vielfältige Optionen bei uns aktiv mitzuarbeiten. 

 

Mehr Infos sind unter Events und auf unserer Facebook-Seite zu finden.

 

Wir freuen uns auf alle interessierten Studierenden!


Mit Kindern des Konika-Programms, Reise nach Indien 2018
Mit Kindern des Konika-Programms, Reise nach Indien 2018

Erfolgsgeschichte

Seit über 25 Jahren können wir einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitssituation benachteiligter Menschen in Kolkata leisten.

Hier drei unserer Erfolgszahlen:

3500 Stunden

 ehrenamtliche Arbeit werden pro Jahr in Basel von Studierenden fürs CP geleistet.

96 %

 der Spenden kommen direkt den Programmen in Indien zugute.

4525

 Behandlungen wurden im letzten Jahr in unserem Ambulatorium durchgeführt.


Unsere Programme in Indien

OPC

Ambulatorium im Herzen Kolkatas mit traditioneller, homöopathischer und westlicher Medizin.

PHPA

Beratungsstelle

für Sex Arbeitende

im Sonagachi Quartier

in Kolkata.

 

MCH

Mutter und Kind Programm für Basisgesundheit, Prävention und Beratung.

HCPSC

Schulärztlicher Dienst mit Infoveranstaltungen zu Hygiene und Ernährung. 

 

Konika

Kinderhort und Schlafstelle für Kinder von Sex Arbeiterinnen.