Stiftung Calcutta Project Basel

Wir entwickeln Zusammenarbeit

Wir sind Studierende der Universität Basel, die sich auf freiwilliger Basis für die Stiftung Calcutta Project Basel engagieren. 

Seit 1991 sorgen wir mit unserer indischen Partnerorganisation S.B. Devi Charity Home vor Ort in Kolkata dafür, dass sozial benachteiligte Menschen Zugang zu einer medizinischen Grundversorgung erhalten. Unser Ziel ist es, die Gesundheitssituation im grössten Rotlichtviertel Indiens zu verbessern. Zurzeit unterhalten wir fünf Programme für Kinder, Gesundheit und Prävention. 

 


Aktuelle News

Zweites Infobulletin 2018

 

 

Das zweite Infobulletin im Jahr 2018 ist erschienen und kann direkt auf unserer Homepage unter der Rubrik Medien als PDF-Datei heruntergeladen und gelesen werden. 

Diese Ausgabe ist, wie bereits die vorherige, voll mit Eindrücken und Geschichten der Delegationsreise nach Indien, die Anfang des Jahres stattfand. 

Viel Freude bei der Lektüre!


Mit Kindern des Konika-Programms, Reise nach Indien 2018
Mit Kindern des Konika-Programms, Reise nach Indien 2018

Erfolgsgeschichte

Seit über 25 Jahren können wir einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitssituation benachteiligter Menschen in Kolkata leisten.

Hier drei unserer Erfolgszahlen:

3500 Stunden

 ehrenamtliche Arbeit werden pro Jahr in Basel von Studierenden fürs CP geleistet.

96 %

 der Spenden kommen direkt den Programmen in Indien zugute.

4525

 Behandlungen wurden im letzten Jahr in unserem Ambulatorium durchgeführt.


Unsere Programme in Indien

OPC

Ambulatorium im Herzen Kolkatas mit traditioneller, homöopathischer und westlicher Medizin.

PHPA

Gesundheitsfachstelle im Prostituierten-quartier Sonagachi in Kolkata.

 

MCH

Mutter und Kind Programm für Basisgesundheit, Prävention und Beratung.

HCPSC

Schulärztlicher Dienst mit Infoveranstaltungen zu Hygiene und Ernährung. 

 

Konika

Kinderhort und Schlafstelle für Kinder von Prostituierten.